Skip to main content

Ein hochwertiger Leder Boxsack

Schon die Faustkämpfer der Antike benutzten zum Training Boxsäcke aus Rinderleder. Von da an ist Leder das Material schlechthin, wenn man an einen Boxsack denkt. Es ist stabil, widerstandsfähig und reißfest. Darüber hinaus versprüht echtes Leder noch einen unverwechselbaren Charm. Doch mit dem Aufkommen der optisch immer ähnlicher werdenden Kunstleder, wurden echte Lederboxsäcke immer seltener. Klar, Kunstleder ist günstiger, qualitativ erreicht es echtes Rinderleder aber nicht! Ein Boxsack aus echtem Leder hält einfach ewig und ist eine Investition für’s Leben.

Boxsack stehend

Leder Boxsäcke im Vergleich

Ich habe mir einmal angeschaut, was es derzeit so an Lederboxsäcken auf dem Markt gibt. Die besten und beliebtesten Modell habe Ich hier nach Ihren technischen Eigenschaften für dich verglichen:

1234
Deluxe Leder Boxsack schwarz / rot 100 x 35cm gefüllt inkl. Heavy Duty Vierpunkt-Stahlkette - 1 profi-leder-boxsack-schwarz-100-x-35cm-gefuellt-inkl-heavy-duty-vierpunkt-stahlkette-1 ring-sport-boxsack-echt-leder-gefuellt-120x35cm-rws-120-braun-1 premium-retro-rindsleder-boxsack-braun-100-x-35cm-gefuellt-inkl-heavy-duty-vierpunkt-stahlkette-1 Mein Favorit
ModellLederboxsack „Deluxe“Lederboxsack „Profi“LederboxsackLederboxsack „Retro“
Preis

122,90 €

122,90 €

379,99 €

219,90 €

Bewertung
HerstellerBad CompanyBad CompanyRing-SportBad Company
Gewicht28kg27kg25kg28kg
bereits gefüllt?
Größe100cm x 35cm100cm x 35cm120cm x 35cm100cm x 35cm
Material

Split-Leder

Split-Leder

Leder

Leder

Zubehör (inklusive)

Vierpunkt-Stahlkette

Vierpunkt-Stahlkette

Vierpunkt-Stahlkette

Vierpunkt-Stahlkette

Preis

122,90 €

122,90 €

379,99 €

219,90 €

DetailsDetailsDetailsDetails

Mein Favorit

Bei einem naturgewachsenen Material wie Leder ist es wichtig, dass Fachleute am Werk sind. Die einzelnen Lederstücke müssen fehlerfrei sein, sauber zugeschnitten und vernäht werden. Nur dann hast du einen Boxsack, der den andauernden Belastungen durch die Schläge auch über Jahre standhält.

Der Lederboxsack „Retro“ vom etablierten Hersteller Bad Company ist so ein Boxsack. Er ist nicht nur optisch ein Hingucker, sondern überzeugt auch durch hochwertiges Material und eine gute Verarbeitung. Deshalb ist er auch mein persönlicher Favorit.

Mit diesem Boxsack wirst du garantiert lange Freude haben. Das Gewicht ist ideal und lässt den Boxsack bei jedem Schlag ein kleines bisschen – nicht aber zu stark – pendeln. Dadurch entsteht eine interessante Trainingsdynamik. Schließlich würde sich ein echter Gegner ja auch bewegen und so bist du beim Training zusätzlich auf eine gute Beinarbeit angewiesen, um um den Boxsack herum zu tänzeln.

Die Oberfläche ist eher hart, weshalb du wirklich nur mit den passenden Boxhandschuhen inklusive Bandagen trainieren solltest. Dann brauchst du nur noch eine geeignete Boxsackhalterung und schon kann der Spaß losgehen. Glaub mir, wenn du einmal angefangen hast, willst du nicht mehr aufhören.

Wenn du etwas weniger ausgeben möchtest, dann möchte Ich dir die beiden günstigeren Alternativen von Bad Company ans Herz legen. Sie sind vom Preis-Leistungs Verhältnis unschlagbar und unterscheiden sich allein durch die Farbe der Außenhülle.

Mein Favorit
Lederboxsack „Retro“

219,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Details

häufige Fragen:

Je schwerer ein Boxsack ist, desto stärker schwingt er. Je leichter er ist, desto weniger stark schwingt er. Damit dein Boxsack jetzt nicht stocksteif im Raum hängt, wie ein Betonpfeiler oder bei jedem Schlag schwingt wie ein Uhrenpendel, muss das Boxsackgewicht deiner Schlagkraft angepasst sein.

Eine einfache Faustformel lautet hier, das dein Boxsack 40% bis 50% deines Körpergewichtes wiegen sollte. Dein Körpergewicht dient dabei als einfacher Indikator für deine Schlagkraft. Du halbierst es einfach und schon hast du dein ideales Boxsack Gewicht. Und wenn der Boxsack etwas weniger wiegt, ist das auch völlig i.O.

Solltest du stark Über- oder Untergewichtig sein, ist diese Faustformel für dich natürlich nicht mehr so genau. Dann empfehle Ich dir mit 25kg zu beginnen.

Du hast dich für einen Boxsack entschieden, weißt aber noch nicht, wie du ihn richtig aufhängen sollt? Kein Problem. Grundsätzlich hast du 3 Möglichkeiten. Zum Einen kannst du zu einer simplen Deckenhalterung (einem Deckenhaken) greifen. Diese Methode ist am günstigsten. Die dazugehörigen Schrauben Dübel werden entweder gleich mitgeliefert oder müssen im Baumarkt gekauft werden. Dann musst du in die Decke bohren und die Halterung mit den Dübeln und Schrauben befestigt.

Zum Anderen kannst du auch eine etwas teurere Boxsackhalterung für die Wand wählen. Hierbei handelt es sich um einen kleinen Metallkran, der von der Wand weg zeigt. Die Befestigung ist ähnlich der einer Deckenhalterung.

Die 3. Möglichkeit besteht darin, einen teuren Boxstand zu kaufen. Ein Boxstand ist ein Rahmen aus Metall, der auf dem Boxen steht und an dem der Boxsack aufgehängt wird. Einziger Vorteil – du musst nicht bohren!

Splitleder ist echtes Leder! Rinderhäute sind ca. 5mm – 10mm dick. Es wäre sowohl Verschwendung, als auch umpraktikabel sie so weiterzuverarbeiten. Das Leder ließe sich kaum nähen und wäre nicht sehr flexibel. Deshalb wird es von einem Gerber mit einer Spaltmaschine in 2 bis 3 Schichten gespalten. Diese Schichten heißen Narbenspalt (Außenspalt), Fleischspalt (unterer Spalt) und bei dicken Häuten zusätzlich Kernspalt (Mittelspalt oder Zwischenspalt).

Das Leder der unteren Schicht nennt man Splitt- oder auch Splaltleder. Anders als das Leder der oberen Schicht, ist es auf beiden Seiten rau. Außerdem ist Splitleder weniger stabil / reißfest als das Leder der oberen Schicht. Splitleder ist das Standardleder für Boxsäcke aber auch für Möbel, Schuhe usw. Es ist also keinesfalls schlecht.

Leider ist eine genaue Kennzeichnung nicht gesetzlich geregelt. Deshalb kann es vorkommen, dass Spaltleder einfach allgemein als Leder bezeichnet wird. Im Zweifel lohnt es sich also einmal nachzufragen.

Die Bezeichnung PU-Leder, beschreibt ein mit Polyurethan überzogenes Spaltleder. Das raue Spaltleder bekommt so eine glatte Oberfläche.

Alle hier gezeigten Boxsäcke werden mit einer Vierpunkt-Stahlkette geliefert. Zur Befestigung benötigst du dann nur noch eine geeignete Boxsackhalterung. Diese kannst du an der Wand oder der Decke befestigen. Alternativ kannst du auch zu einem Boxstand greifen. Mehr zu der richtigen Boxsackhalterung erfährst du hier.

Außerdem empfehle Ich ausschließlich mit passenden Boxhandschuhen inklusive Bandagen zu boxen. Nur so kannst du langfristige Schäden an deinen Händen vermeiden. Mehr Informationen zu Boxhandschuhen gebe Ich dir hier. Mehr über Boxbandagen erfährst du hier.

Vielen Dank für deinen Besuch!

Wenn dir diese Seite geholfen hat, einen guten Leder Boxsack zu finden, dann teile sie doch mit deine Freunden. So hilfst du auch anderen, eine gute Kaufentscheidung zu treffen. Auch darfst du diese Seite gerne verlinken.